Ein neues Verfahren für die Modellbildung von Feldern
Sprache:

>> >>

AC conduction

Das Modul AC conduction kann zur Analyse elektrischer Felder eingesetzt werden, die durch angelegte zeitharmonische Spannungen erzeugt werden. Es wird vorausgesetzt, dass das dielektrische Medium nicht-ideal ist, mit einer geringen elektrischen Leitfähigkeit größer Null. Im Allgemeinen sind die bei "AC conduction analysis" interessierenden Quantitäten: Spannungen, aktive und reaktive Strome, elektrische Felder, Joule-Verluste, Kapazitäten und elektrische Kräfte.

cable

Funktionalitäten des Moduls AC conduction:

  • Anisotropische Leitfähigkeit
  • Anisotropische Permitivität
  • Spannungs- und Stromquellen
  • Dirichlet oder Neumann Grenzbedingungen
  • Ergebnisse: Spannungen, elektrische Felder, aktive und reaktive (displacement) Stromdichte, Flussdichte (electric displacements), Joule-Verluste, Eigen- und wechselseitige Kapazitäten, Kräfte, Drehmomente und elektrische Energie.
  • Koppelungen: Spannungsverluste können als Wärmequellen (Joule heating) für die thermische Analyse benutzt werden (electro-thermal coupling). Elektrische Kräfte können für die Spannungsanalyse benutzt werden (electro-structural coupling).

QuickField 6.3